Wandertag nach Marienfelde

- Von Röbel nach Marienfelde -

Es war ein toller Tag für uns alle, auch für unsere Lehrerinnen Frau Michels und Frau Richter. Wir wurden in Gruppen eingeteilt und bekamen Aufgabenzettel. Gruppe für Gruppe wurden wir von Frau Michels losgeschickt. Als erste Aufgaben mussten wir den Stein mit dem bekannten Dichter Fritz Reuter finden. Dann mussten wir auf dem Weg 280 Backsteine zählen. Als wir fertig waren, sollten wir an dieser Stelle die Steine bis zur Litfaßsäule zählen. An der Litfaßsäule angekommen, mussten wir einen Aufgabenzettel suchen. Ein paar Meter weiter war ein kleiner Spielplatz, dort sollten wir die Aufgabe lösen, die in dem Beutel steckte. Im ersten Aufgabenbeutel musste man ein paar Knoten üben. Danach gingen wir 16 Laternen weiter - dort rechts von uns stand ein Baum und wir mussten hier den nächsten Aufgabenbeutel finden. Wieder packten wir das Aufgabenpäckchen aus. In dem befanden sich ein Bleistift und ein kleiner Aufgabenzettel. Darauf stand, dass wir einen bestimmten Baum messen sollen. Unsere stellvertretende Klassenlehrerin Frau Richter half uns dabei. Als nächstes folgten wir dem Weg weiter. Wir blieben bei einer Verkaufseinrichtung stehen und schauten auf unseren Aufgabenzettel. Wir sollten versuchen herauszufinden, was man dort kaufen kann. Schnell wurde das erledigt und wir gingen zu einem nahe gelegenen Spielplatz. Im Umkreis von 20m fanden wir die nächste Aufgabe – wieder einen Beutel. Diesmal sollten wir ein altes Telefon mit zwei Dosen und einer Schnur bauen. Auf diesem Spielplatz aßen wir unser Frühstück bis es endlich weiter ging. Wir folgten der schönen Baumallee und erreichten etwas später einen alten DDR-Bau. Hier fanden wir den letzten Aufgabenbeutel. Wir mussten Blätter sammeln, die wir für den Unterricht brauchten. 200m weiter spielten wir etwas gemeinsam. Auf dem Weg dorthin sammelten wir noch mehr Blätter. Schließlich erreichten wir unser Ziel. Die Jungs spielten Fußball und die Mädchen saßen auf dem Steg und fütterten die Enten. Nach einer Pause von ca. 20 Minuten gingen wir weiter. Diesmal gingen alle Gruppen zusammen, und zwar zu Frau Richter nach Hause. Dort aßen wir Bockwurst und Brötchen mit Ketchup und Senf. Als alle fertig waren, wanderten wir wieder zurück zur Schule. Wir hatten ganz tolles Wetter. Wahrscheinlich denkt jeder Schüler und jede Schülerin gern an diesen Tag zurück.

Jette Gohlke (Klasse 5c)

IMG_4738.JPG
IMG_4725.JPG