Fernsehabend in der Schulaula

Das ganze Schuljahr probten die Klassen 9 und 10 des Darstellendes Spiels intensiv Sketche für einen unterhaltsamen Auftritt für ihre Eltern, Lehrer und Freunde. Am 22.05.2019 war es dann endlich soweit. Um 18 Uhr war die Schulaula des Gotthunscampus bis auf wenige Plätze gut besucht. Passend zum Fernsehabend-Thema konnte sich das Publikum Popcorn oder belegte Brötchen bei den 11. Klassen kaufen und dann die Show genießen.

Die Elftklässler des Theaterkurses begannen mit ihrer Moderation und da konnte man bei der einen oder anderen Aufregung sehen. Doch sobald man auf der Bühne stand, war alle Aufregung verschwunden und als die Leute gelacht haben und man Frau Krämer sah, die mit Daumen hoch dasaß, fühlte man sich richtig gut. Zum Schluss noch eine gemeinsame Verbeugung und das gemeinsame Aufräumen. Auswertend kann man sagen, dass es ein schöner, gelungener Abend war, der für alle viel Amüsantes beinhaltete. Von den Lehrern und Eltern gab es ein sehr positives Feedback.
Dafür noch einmal ein großes Dankeschön an Frau Krämer, die alles organisierte und Frau Koch, die den Chor leitete!

 

Maja Winkel, 10G2    

Der Schulcampus Röbel lud am 22.05.2019 um 18 Uhr in der Aula zum "Fernsehabend" ein - eine Art Premiere, denn dieses Programm bot den Zuschauern wilde Szenen: Ein Mann bezahlt im Restaurant mit Taschentüchern, Jugendliche sprechen mit einer Mülltonne, Hühner rennen gescheucht umher und ein Junge singt im Mädchenkleid.
Die vom Theaterkurs dargestellten Sketche entsprachen dem Humor des Publikums, zwischendurch aufgelockert durch Gesangseinlagen des Chores oder kleinerer Musikgruppen.
Angelehnt an das Programm des musikalischen und literarischen Abends, wie es die alljährliche Tradition im Frühjahr gewesen ist, stellte das Konzept des Fernsehabends einen neuen Rahmen für die abwechslungsreichen Inhalte.
Zwei Zwölftklässler führten die Gäste durch das Programm, in der Rolle eines Ehepaares, das sich nach langer Zeit einem gemeinsamen Abend vor dem Fernseher widmen konnte. Den Ort des Geschehens bot wiederum die Bühne, auf der sich Sketche und Musikinterpretationen abspielten. Die Fernsehzeitung führte das Paar von Quizshows über Verwaltungsroutinen von Beamten, einen stotternden Bauern und brisanten-heiteren Eifersuchtssketchen zu selbstentworfenen Szenen einiger 11.Klässler.                                                                                                                           

                Nele Widlitzki, 12b   

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3f1d.jpg
UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3f60.jpg
UNADJUSTEDNONRAW_thumb_3f02.jpg