Grazie, Körperbeherrschung und enormer Krafteinsatz beim 5. Gerätturnwettkampf

Schon zum 5. Mal trafen sich 80 der besten Turnerinnen und Turner mehrerer Schulen des Altkreises Müritz zum Wettstreit um die begehrten Gerätturnpokale.

Der Schulcampus Röbel hatte eingeladen und Schülerinnen und Schüler der Fleesenseeschule Malchow, der Regionalen Schule Rechlin, der Peeneschule Groß Gievitz sowie der Grundschule Röbel wetteiferten begeistert. Jeder Sportler musste Übungsverbindungen an 3 Geräten zeigen. Die Mädchen konnten zwischen Balken, Stufenbarren, Boden und Sprunggeräten wählen, die Jungen zwischen Reck, Barren, Boden und Pferd oder Doppelbock.

Besonders den Jüngsten sah man die Aufregung an. Hatten doch alle viele Wochen vorher trainiert, um Bestleistungen vorweisen zu können. Am Schulcampus Röbel nutzten viele Teilnehmer die zur Verfügung gestellten „Extratrainingszeiten“, um mit Hilfe der Sportlehrer ihr Können zu verbessern und am Wettkampftag topfit zu sein. Das zahlte sich aus. Staunende Zuschauer, begeisterte Teilnehmer (und) stolze Lehrer und Übungsleiter verfolgten die turnerischen Höchstleistungen ihrer Schüler.

Vor der Siegerehrung versuchten sich viele Turnerinnen und Turner als Artisten. Sie bauten tolle Pyramiden oder zeigten Bodenchoreografien. So konnten sie ihre Aufregung vor der Siegerehrung etwas besiegen.

Am Ende stellten alle wieder einmal fest: „Turnen ist megacool.“ Vielen Dank an dieser Stelle allen Wettkampfrichtern. Vor allem gilt unser Dank den jungen Übungsleiterinnen der Abteilung Gymnastik, Tanz des TSV 90 Röbel, die alle Schülerinnen des Schulcampus‘ Röbel sind.

 

tabelle1.png



tabelle2.png

 



 

DSC01365.JPG

 

IMG_0417.JPG
IMG_0425.JPG