Sport und Spaß im Jumphouse – Zweiter Wandertag der Klassen 10G1 und 10G2

In aller Frühe ging es am 21. Februar für die gymnasialen Zehntklässler mit dem Reisebus ins Jumphouse nach Berlin-Reinickendorf. Nach knapp zwei Stunden Fahrt erreichten wir schließlich das alte Fabrikgelände, auf dem sich das Trampolin-Haus befindet. Dort angekommen hieß es zunächst einmal „Sportsachen und Jumpsocken an!“ und wir wurden einem Mitarbeiter der Anlage zur Unterweisung in die Trampolinarten zugeteilt. Dieser erläuterte uns die unterschiedlichen Stationen wie Ein-Mann-Trampoline, Rodeo, Basketball- und Völkerballfelder sowie eine große Freifläche, auf denen die unterschiedlichsten artistischen Stunts geübt werden konnten. So durften wir Schüler von Station zu Station wechseln und alles ausprobieren. Highlights dabei waren zum Beispiel der Freejump-Bereich, der Foam-Jump und die Battle-Box, in der sich sogar Lehrer und Schüler, bewaffnet mit einem Schaumstoffbalken, gegenüberstanden und versuchten, den Gegner in einen Graben zu schubsen. So verging die Zeit mit vielen lustigen und sportlich-anstrengenden Momenten leider viel zu schnell. Zur Stärkung nutzten anschließend viele Schüler die hauseigene Jump-Lounge, die ein Mittagessen in Form von Pommes und Slush-Eis anbot. Danach fuhren unsere Klassen völlig erschöpft nach Röbel zurück, was man u.a. an der untypischen Ruhe im Bus erkennen konnte. Dennoch wurden von einigen bereits Pläne für einen erneuten Besuch im Jumphouse geschmiedet.

Marlon Golz (10G1)

20190221_101738.jpg
IMG-20190221-WA0035.jpg
20190221_104428.jpg