Wandertag der 10G1 und 10G2 – Klettern für Anfänger und Fortgeschrittene

Mit zwei Bussen ging es am Donnerstag, den 20.09.2018, in den Kletterwald nach Waren. Das Wetter war ideal, spätsommerlich warm. Helm auf und losklettern war nicht. Wir mussten uns einer sehr ausführlichen Belehrung unterziehen. Dazu gehörten auch die Benutzung der Kletterausrüstung und Verhaltensregeln für alle Höhenlagen. Und los ging es!

Es gab drei verschiedene Schwierigkeitsgrade, von Leicht (bis max. 3 Meter), Mittel (ab 3 Meter) und Schwierig (bis in die Baumkronen). Die Klettermöglichkeiten waren unglaublich abwechslungsreich, z.B. ein fahrendes Snowboard oder Schlitten, Röhren, Netze zum Hangeln, schmale Holzbalken zum Balancieren oder an einem Drahtseil entlang rutschen. Auf jeden Fall war viel Gleichgewicht gefragt.

Zum Einstieg ging es auf die drei leichten Parkure, um zu beweisen, dass wir alle bei der Einführung aufgepasst haben und um ein Gefühl fürs Klettern zu bekommen. Außerdem half es den Neueinsteigern, ihre Angst zu überwinden. Stolz können auch diejenigen unter uns sein, die trotz ihrer Höhenangst geklettert sind!

Einige von uns haben es sogar fast geschafft, alle Bahnen einmal zu absolvieren. Vor allem haben uns die Parkure ab 16 Jahren gereizt. Nachdem wir kaputt vom Klettern waren, sind wir zum Volksbad gewandert. Dank des Rettungsschwimmers Herrn Leonhardt durften wir auch baden gehen, was eine willkommene Abkühlung war, die viele von uns genutzt haben. Und damit ging unser schöner Wandertag auch schon zu Ende.

Von Anne-Lene Westerkamp & Emma Leja 10G2  

IMG-20180920-WA0044.jpg
IMG-20180920-WA0063.jpg
20180920_115715.jpg