Weihnachtliche Vorfreude

Alle Jahre wieder kommen nicht nur der Nikolaus und der Weihnachtsmann zu den Kindern des Schulcampus’ Röbel, sondern es wird auch der zur Tradition gewordene Theaterbesuch durchgeführt. Wir Fünftklässler freuen uns immer im Dezember auf eine Märchenaufführung. Am 04.12.18 fuhren wir nach Neubrandenburg ins Schauspielhaus, um uns das Tanzmärchen “Der kleine Muck” anzuschauen.

Zunächst waren wir Mädchen und Jungen irritiert, denn es gab keine Dialoge. Lediglich ein Sprecher informierte über die Handlung. Der kleine Muck zeigte mit Hilfe von Gebärden und seinem Mienenspiel seine Gefühlswelt – Freude, Traurigkeit, Angst, Wut.

Schnell begriffen wir alle, dass mit einfachen Mitteln große Wirkung erzielt werden kann. Sitzsäcke, ein Buch, eine Münze, große Tücher, Nebel – alles trug zum Verständnis der Handlung bei. Die Kostüme begeisterten uns ebenso wie die Leistungen der Tänzer/innen, die in mehrere Rollen schlüpften. Besonders gefielen uns der dicke König, die Katzen mit der Katzenfrau und der Hund.

Witzig fanden wir den kraftprotzenden Schnellläufer, der natürlich den Wettlauf mit dem kleinen Muck verlor. Das Farbenspiel auf der Bühne und die Geräusche faszinierten uns.

Wieviel Arbeit und Mühe steckt wohl in diesem Stück?

Durch unseren Applaus sagten wir vielen Dank für den interssanten und abwechlungsreichen Märchenspaß.

Mit den Gedanken für ein menschliches Miteinander schlossen wir im Deutschunterricht den Theaterbesuch ab.

                                                                                                          Klasse 5e