Das englische Theater – Das verrückte Familienleben

Am 30. November sind die Klassen 7 bis 9 vom Schulcampus in die Aula auf dem Gildekamp gegangen, um sich ein Theater ganz auf Englisch anzusehen.

Das Theater handelt von einem Flüchtling mit Namen Perry. Dieser möchte nach Europa flüchten, wird aber von zwei Polizisten gefangen genommen und in den Libanon gebracht. Dort entwischt er und ruft die Menschenschmugglerin Helicane an, die ihm helfen soll, nach Europa zu flüchten. Das Schiff, über das sie ihn nach Europa bringen will, sinkt. Perry ist der einzige Überlebende und schwimmt nach Pentapolis. Er wird am Strand von Simonides und seiner Tochter Thaisa gefunden und aufgenommen. Er bleibt bei ihm, heiratet sie und Thasia wird schwanger. Die türkische Polizei kommt, um Perry zu holen, aber Simonides gibt den beiden seine Yacht, um zu seinem Freund zu flüchten. Das Baby kommt auf See zur Welt und Thaisa stirbt bei der Geburt. Perry kehrt in die Türkei zurück und bringt das Baby Marina ins Krankenhaus. Die Hebamme Lychorida verspricht, sich um Marina zu kümmern und nimmt sie mit nach Tarsus. Perry kommt ins Gefängnis. Thaisas Körper wird angespült und von Dr. Cerimon gefunden. Diese kann sie wiederbeleben, da sie nur viel Blut verloren hat. Thaisa entscheidet sich, mit ihm bei den MSF zu arbeiten. Nach 15 Jahren wird Perry aus dem Gefängnis entlassen und er beginnt Marina zu suchen. In der Zwischenzeit verstirbt die Hebamme, bei der Marina lebt und so sie wird von Zuhältern aufgenommen. Diese bringen Marina dazu, nach Lesbos zu fliehen. Dort dachte sie, würde sie als Babysitterin arbeiten. Perry trifft auf die Zuhälter, die ihm erzählen, dass Marina tot ist. Boult, ein Menschenhändler, sammelt Marina am Flughafen von Lesbos ein und bringt sie in ein Bordell. Dort ruft Bawd, der Inhaber des Bordells, seinen besten Kunden Lysimachus an. Diesem erzählt sie, dass sie keine Prostituierte sei und er lädt sie daraufhin in sein Haus ein. Perry kommt als Bettler in Lesbos an, wo er auf Marina trifft. Allmählich erkennen sich beide wieder. Perry, der schockiert war seine Tochter lebend zu sehen, bricht zusammen. Daraufhin ruft Marina den Rettungswagen und er kommt ins Krankenhaus der MSF. Dort wird er von Thaisa behandelt. Plötzlich erkennt er sie, woraufhin er erneut zusammenbricht. Von da an ist die Familie wieder vereint.

Nach der Aufführung gab es Applaus und alle hatten die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Leonie Nehring und Lenia Kaiser, Klasse 8G2

thea1.jpg