Unsere neuen Lehrer-Herr Manske

Ein weiterer neuer Lehrer an unserer Schule ist Gerd Manske (56 Jahre alt). Er unterrichtet Chemie, Religion und Biologie in den Klassenstufen 5, 7, 8, 9, 10, 11 & 12 im Gymnasial- als auch im Regionalteil unserer Schule und ist zudem Klassenlehrer der Klasse 9G2.


Seine Unterrichtsfächer waren auch früher seine Lieblingsfächer, sowie Astronomie,  Geschichte und Geographie. Für Chemie hat er schon damals zu Hause auf dem elterlichen Dachboden experimentiert. Er wollte Lehrer werden, da es seiner Meinung nach einfacher ist, mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten als mit Erwachsenen. Ein weiterer Grund, der zu seiner Entscheidung beigetragen hat, ist, dass er selbst in seiner Schulzeit großartige Lehrer hatte, was auch mit der Wahl seiner Unterrichtsfächer zu tun hat.


Herr Manske hat sich dazu entschieden, an unsere Schule zu kommen, weil er die Schule sehr schön findet, seine Enkelkinder in der Umgebung wohnen und er sie so oft sehen kann.

Geboren wurde er in Rostock und ist dort auch aufgewachsen. Später ist er nach Potsdam gezogen und seit dem letzten Schuljahr lebt er nun wieder in Mecklenburg–Vorpommern.
Unsere Schule gefällt ihm so sehr, da er immer noch überrascht ist über die Freundlichkeit, die gute Stimmung an dieser Schule, die tolle Arbeit mit den Schülern und über das herzliche Aufnehmen der Kollegen und Kolleginnen, die ihn auch tatkräftig unterstützen.

Handys im Unterricht findet Herr Manske nur sinnvoll, wenn diese wirklich von Nutzen sind. Ansonsten ein klares Nein und Handy aus! Auch bei den Hausaufgaben, da sie zu sehr ablenken.

Wir, die Schüler der 9G2, sind froh, dass Herr Manske an unsere Schule gekommen ist und wir ihn als Klassenlehrer haben. Ihm macht die Arbeit mit uns Schülern genauso großen Spaß und er möchte freiwillig hier auch nicht mehr weg. Deshalb verspricht er uns: „Ihr habt mich jetzt an der Backe“.

(Leonie Reichert & Florian Friedrich Kl. 9G2)