9100 km von Zuhause entfernt für neue Sprachkenntnisse

Schwierig? Na klar!
Eine 15-jährige Japanerin traut sich an dieses Abenteuer mit einer komplett neuen Kultur. Zehn Monate lang ist sie von ihrem gewohnten Zuhause getrennt. Die Schwierigkeit besteht darin, dass sie erst seit zwei Monaten Deutsch lernt.

 

·         Name:             Kokoro Dejima

·         Alter:              15

·         Wohnort:       von Tokushima nach Röbel

·         Hobbys:          Klavier spielen und Zeichnen (Freunde treffen, Karaoke, shoppen und Freizeitparkbesuche)

·         Sprachen:      Japanisch (Muttersprache), Englisch (9 Jahre), Deutsch (2 Monate)

 


Bei uns besucht sie die Klasse 10G2 mit der Klassenlehrerin Frau Thurn und fühlt sich schon super wohl. In den Fächern Geografie und Musik konnte sie sich direkt wiederfinden. An ihrer japanischen High School war Kokoro (auch Koko genannt) an dem Fach Politik stark interessiert.
An die neuen Essgewohnheiten gewöhnte Koko sich sehr schnell. Sie entdeckte auch schnell ihr Lieblingsessen – Kartoffelpuffer mit Salz.
Ihre Wünsche für dieses Austauschjahr sind gut Deutsch zu lernen, neue Freundschaften zu schließen und so viel wie möglich von deutscher Kost zu probieren.

 

Funfacts: (Ausschnitt des Interviews)
Wir:       „Wenn du eine Sache auf der Welt ändern könntest, welche wäre es?“
Koko:     „Eine gleiche Sprache für alle.“
Wir:       „Hast du eigentlich einen Lieblingslehrer?“
Koko:     „Ich mag alle Lehrer, aber die Musiklehrerin am meisten.“
Wir:       „Kannst du uns einmal deinen Namen auf Japanisch aufschreiben?“
Koko:     „Wir haben drei Schreibweisen - eine ist:

 Esther und Enke, 9G2